Berlin Kalender 2020: Blocks

Der s.wert Berlin Kalender 2020: Blocks widmet sich dem Thema Wohnen. Mietpreisbremse, Mietendeckel, Gentrifizierung und Enteignung – das Thema Wohnen in der Hauptstadt betrifft alle und wird wortgewaltig, politisch und emotional diskutiert. Wir beleuchten das Thema mit dreizehn Illustrationen aus der visuellen und architektonischen Perspektive – von Poelzigs Wohnungsbauten der 20er Jahre bis zu den Neubauten am Park am Gleisdreieck.

s.wert Kalender Kreuzbergtower John Heijduk

 

Los geht es im Januar mit einem Leuchtturm der Postmoderne – dem Kreuzbergtower von John Hejduk aus dem Jahr 1987.

Das Gesicht des Turms mit seinen grünen, metallischen Augenbrauenmarkisen war vor einigen Jahren durch Sanierung gefährdet. Medienwirksame Petitionen von Architekten aus dem In- und Ausland, darunter prominente Vertreter wie Peter Eisenman, Daniel Libeskind, Jan Kleihues und Matthias Sauerbruch haben bewirkt, dass der Kreuzbergtower seine zeittypische Gestalt behalten hat.

Corbusierhaus berlin Illustration

Den Februar strukturiert die Fassade des Corbusierhauses. Das Corbusierhaus wurde 1957 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung nach den Plänen von Le Corbusier errichtet und gilt als Vorläufer der Plattenbauten. Der Beitrag von Le Corbusier zur Interbau (auch kurz IBA 57 genannt) war zu groß, um im Hansaviertel Platz zu finden, deshalb wurde das Wohngebäude in der Nähe des Olympiastadions gebaut. Die Fassadenstruktur spiegelt das Innere des Gebäudes wider, in dem sich Maisonette-Wohnungen und eingeschossige Wohnungen befinden.

Berlin Illustration Rosa Luxemburg Strasse

Im März ist eine Ansicht der Hans Polezig Bauten am Rosa Luxemburg Platz zu sehen. Der Platz hieß zur Bauzeit 1928 Bülowplatz. Das Gebäudeensemble in Mitte ist das einzige erhaltene Ensemble von Poelzig in Berlin.

High Deck Siedlung neukölln

Im April ist die Neuköllner High-Deck-Siedlung zu sehen – eine Sozialwohnungsbausiedlung der 70er und 80er Jahre. Die in ihren Anfängen begehrte, innovative Großsiedlung mit hochgelagerten, begrünten Wegen entwickelte sich nach der Wende zum sozialen Brennpunkt. Quartiersmanagement und Kunstaktionen sollen dem Quartier nun am zum besseren Image verhelfen.

Am Lokdepot robertneuen Grafik

Der Mai zeigt die poppigen Industrial-Look Neubauten von Robertneun am Park am Gleisdreieck. Als Robertneun firmieren die beiden Architekten Nils Buschmann und Tom Friedrich, die schon seit 2006 – als Wohnungsneubau in Berlin kein grosses Thema war – die Idee verfolgt haben, am Rande des Parks Wohnen statt reinem Gewerbe zu realisieren. 2016 sind die roten Blocks fertiggestellt worden.

Rummel in der Rummelsburger Bucht

Das idyllische Bild der Rummelsburger Bucht, das im Juni zu sehen ist trügt – denn hier prallen unterschiedliche Wohnformen aufeinander. Hausbootbesitzer, Anwohnern der in den 90ern gebauten Wohngebäude und Obdachlose in Zeltcamps teilen sich den Blick auf die Bucht – und das bleibt nicht ohne Konflikte. Für zusätzliches Konfliktpotential sorgt der im Frühjahr 2018 beschlossene Bebauungsplan, der vorsieht, dass mehrere große Wohnblocks mit Gewerbeflächen und der umstrittene Freizeitpark “Coral World“ zwischen Ostkreuz und Rummelsburger See entstehen sollen.

Moderne Architektur Berlin Illustration

Im Juli gleitet ein riesiges Schiff durch Schöneberg – die „Pyramide“ an der Kleiststraße von Fridtjof Schliephacke. Das imposante Wohngebäude wurde 1972 fertiggestellt und steht seit 2017 unter Denkmalschutz.

Alte Mälzerei Pankow

Im August ist die Mälzerei in Pankow zu sehen. Wo früher Malz für die Bierherstellung produziert wurde, wird heute in Eigentumswohnungen gewohnt. 1874 errichtete die Schultheiss-Brauerei die Industriebauten, 2008 bis 2011 wurde das denkmalgeschützte Ensemble saniert und zu Wohnungen umgebaut.

Baller Bau Lietzenburger Strasse

Der expressionistisch anmutenden Wohnbau von Baller & Baller aus dem Jahr 1978 ziert den Kalender im September. Baller Bauten finden sich in vielen Teilen von Berlin und setzten farbige Akzente zwischen Steine und Beton. Die unverwechselbaren Bauten mit ihren verspielten Elementen, Materialmix und organischen Formen sind die Paradiesvögel unter den Berliner Blocks.

Grafik Anton Saefkow Platz

Der Oktober ist ein Monat für Plattenbau-Fans. Es ist der Anton-Saefkow-Platz zu sehen. Der nach einem NS-Widerstandskämpfer benannte Platz befindet sich im Ortsteil Fennpfuhl, im Bezirk Lichtenberg. Hier dominieren WBS 70 Platten das Stadtbild.

Saphire by Libeskind berlin

Im November zeigen wir das Sapphire – das einzige von Daniel Libeskind entworfenen Wohnhaus in Berlin. Das Gebäude, das mit Schrägen, Spitzen und Titaniumfassade an einen Edelstein erinnern soll, befindet sich gegenüber der BND Zentrale in Berlin Mitte.

Hallesches Ufer Poster

Auf dem letzten Kalenderblatt ist das markante Wohnhochhaus von Hermann Fehling und Daniel Gogel am Halleschen Ufer zu sehen. Das Gebäude am Landwehrkanal wurde 1970 fertiggestellt. Die Architekten schufen in der Zeit von 1953 und 1990 prägnante und raffinierte Bauten der Nachkriegsmoderne, dabei sollte “Ein Gebäude … seinen Benutzern Spaßvergnügen machen.” (Daniel Gogel) In diesem Sinne wünschen wir viel Spaßvergnügen mit dem 2020 BERLIN BLOCKS Kalender von s.wert.

Berlin Poster im richtigen Rahmen

SHOPBerlin Poster – so vielfältig wie Berlin

„Das Wichtigste in der Kunst ist der Rahmen.“ hat Frank Zappa mal gesagt. Ganz so weit würde ich nicht gehen, aber da wir bei s.wert schöne Berlin Poster gestalten, war es allerhöchste Zeit*, sich mit Rahmen zu befassen.

Berlin Poster im Rahmen

Poster “Kotti” im Alurahmen 50 x 65 cm mit Passepartout, Poster Planetarium im Din A2 Rahmen, “Dont forget to go home” im Din A3 Rahmen

Die Recherchen zum richtigen Rahmen waren umfangreich und intensiv. Aus den schier endlosen Möglichkeiten haben wir die besten Varianten zusammengestellt und nun gibt es die Poster bei uns im Shop perfekt gerahmt.

Berlin Poster Prenzlauer Berg gerahmt

Unser Favorit sind die schmalen Alurahmen in DinA2 und DinA3. Die bunten Retro-Poster kommen am besten im champagner Farbton zur Geltung – ein eleganter Metallicrahmen, der zwischen gold und kupfer changiert. Passt perfekt in hyygge Wohnzimmer, die im skandinivischen oder Boho-Stil eingerichtet sind. Für Motive mit klaren Linien und schwarz-weiss Drucke empfehlen wir die eleganten Alurahmen in schwarz. Die minimalistischen Motive passen besonder gut zu modernen Wohnungseinrichtungen mit ausgewählten Designerstücken. Wer die Poster modern und zurückhaltend gerahmt haben möchte, dem raten wir zu Alurahmen in weiss oder silber.

Berlin Poster Kottbusser Tor gerahmt

Die Luxusvariante aus weissem Pappelholzrahmen und Schrägschnitt-Passepartout lässt die DinA2 Poster grösser wirken, hat aber auch ihren Preis.

Alle Rahmen, die wir anbieten, sind Glaswechselrahmen, die mit Federhalterungen leicht geöffnet und wieder verschlossen werden können, falls – was wir nicht hoffen – doch mal ein Motivwechsel anstehen sollte.

Berlin Poster: Don't forget to go Home gerahmt

Die Preise für Alurahmen liegen bei 30 Euro für DinA3, bei 39 Euro für DinA2, ein Holzrahmen mit Passepartout schlägt mit ca 90 Euro zu Buche.

*Anfangs haben wir frei nach dem Motto „einem schönen Bild kann nichts was anhaben“ die weissen Holzrahmen vom schwedisschen Möbelriesen in der Grösse 50 x 70 cm benutzt. Davon sind wir wieder weg. Denn die Rahmen sind mit ca 16 Euro zwar günstig aber die Qualität hat uns nicht überzeugt. Zum einen biegen sich die Rahmen nach einer Weile durch, die Plexiglasscheibe wirkt wellig und die Passepartouts müssen mühsam auf das richtige Mass angepasst werden.

Berlin Poster Plänterwald Spreeepark

Berlin Travelposter Schloss Charlottenburg

Am Beispiel des Posters Berliner Dom zeigen wir auf diesem Bild, wie die unterschiedlichen Rahmen wirken

SHOP

City Map Berlin Wrapping Paper

Wrapping paper with the Berlin city map

Christmas is approaching – and the need for beautiful wrapping paper is increasing. We have recently launched gift wrapping paper with the Berlin city map. Modern, minimalist and colourful. The large, shiny sheets are ideal for packing pillows, books or sweatshirts.

 

Berlin Stadtplan Geschenkpapier

The ultimate wrapping paper for Urban Addicts is available in red, blue, petrol, orange and pink. If you don’t want to destroy the colourful sheets while using them as as wrapping paper, you can hang them on the wall and turn them into city map posters.

Berlin Stadtplan Geschenkpapier türkis

Grösse: 84,1 x 59,4 cm 2,90 € pro Bogen

Berlin Stadtplan Geschenkpapier

Beautiful Ugly Berlin Housing Block

“Berlin, you can be so ugly. So dirty and gray…” Peter Fox sings in his Berlin anthem “Schwarzzublau”. The socialist housing block (Plattenbau) at  Memhardstraße, near Alexanderplatz, which inspired us to this Note Block (12 x 8 x 6 cm) is also called the “ugliest building of Berlin”. Nevertheless it is enjoying increasing popularity.  Let’s say it is just not conform to the common ideals of beauty. There is even a website for “Memi” (german) and an interesting blog post (english).

 

Ostblock mit Trabi (er) gummi

Ostblock mit Trabi(er)gummi

Notizblock / Ostblock / socialist housing block / note block

a note block named Ostblock

Like the socialist housing block – Berlin is not pretty in a traditional way, not a classic beauty. Even our former mayor Klaus Wowereit (known for the Berlin slogan “poor but sexy”) once said:  “God, this is ugly.” when he saw some new buildings at Alexanderplatz.

Plattenbauten – the architectural witnesses of the German Democratic Republic – have undergone several image changes. In their early days they were extremely popular. Hot water and central heating promised comfort and so the apartment blocks became popular through all social classes.

This changed after the German reunification. Vacancy, alcohol, violence and unemployment dominated the image of the socialist prefab buildings. The overweight long-term unemployed “Cindy from Marzahn” – a fictional character, performing in pink jogging suit is perhaps one of the most positive images that are associated with the socialist residential blocks. Plattenbauten are considered ugly, colorless and uniform .

But – this is slightly changing. Population growth and lack of affordable housing accelerate the image change. 2015 the British star architect David Chipperfiled says in an interview (german) “prefabricated buildings are ugly, but from a social perspective, they are also interesting.” Because prefabricated buildings can not be gentrifcated well – their buiding substance does not work for luxury apartments – even if they are located in the city centre like the block at Memhardstrasse. And so these grey, uniform, socialist residential blocks become keepers of a heterogeneous mix in inner cities. Who would have thought it would end up like this?

Notizblock / Ostblock / socialist housing block / note block

Notizblock / Ostblock / socialist housing block / note block

Notizblock / Ostblock / socialist housing block / note block

Notizblock / Ostblock / socialist housing block / note block

 

Berlin Poster & Art Prints from s.wert

Let’s start the new week with some good news – the s.wert designs are now available as posters. Stylish – urban and narrative.

Berlin Art Prints von s.wert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Schilderwald” – this Design Poster is so german. It shows a forest of traffic signs.
The view through our window in Berlin Mitte was the inspiration for that motif. Often we see people there, looking up in the sky – to one of these “traffic sign trees”  trying to understand when parking is permitted.

Berlin Collge City Print

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

On this poster “Berlin Collage City” we featured Berlin at its best – a perfect mix of colourful Wilhelminian style facades, modern buildings like Potsdamer Platz and the tv tower.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bierpinsel:This  poster is dedicated to the futuristic pop architecture icon ” Bierpinsel ” in Berlin Steglitz. The building was constructed in 1976 by ​​ Ralf Schüler and Ursulina Schüler-Witte  (the couple also built the ICC). 2011 the originally orange facade got a street art painting by  several street artists such as for example Flying Förtress, Sozyone, Honet and Craig ” KR ” Costello.

Kosmos Kino Poster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kosmos –This cosmic  poster in soft pastel shades is an hommage to the Kosmos cinema in Berlin’s Karl-Marx-Allee . The theater was inaugurated in 1962 and was the largest cinema of the GDR , it was designed by the architect Josef Kaiser and Herbert Aust

Alexanderplatz U-Bahnhof Poster Print

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Alexanderplatz This poster is for ” Berlin Connoisseurs ” , their trained eye will discover that this art print features the subway-station Alexanderplatz. As one of the largest crossing station in Berlin the subway station Alexanderplatz occupies a prominent position. The architect was Alfred Grenander.