Anders Bunkern….Zivilschutzräume in der Schweiz

Vor kurzem erzählte ich einer Freundin von einem Projekt, das schon ein bisschen läger her ist und sie meinte, ich solle es unbedingt online stellen….here  we go…

2006 bin ich mit der Fotografin Simone Krack durch die Schweiz gereist und wir sind der Frage nachgegangen, wie eigentlich die vielen Bunker in der Schweiz genutzt werden. In der Schweiz ist es nämlich gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder Neubau einen Zivilschutzraum enthalten sollte. Zum Zeitpunkt meiner Recherchen gab es ca. solcher 270’000 Personenschutzräume. Die Fotodokumentation zeigt, wie vielfältig diese grosse Anzahl an leeren Räumen in Friedenszeiten  zwischen- oder umgenutzt wird.

Brauerei in Sugiez

Laut Gesetz muss jeder zwischengenutzte Schutzraum innerhalb von 24 Stunden wieder in seiner ursprünglichen Form nutzbar sein. Schaut man den  von F.Haldemann zur Brauerei mit Probierbar ausgebauten Schutzraum an – kann man sich kaum vorstellen, dass das möglich wäre. Eine Bierprobe überzeugte den örtlichen Zivischutzbeauftragten von den Vorzügen der Brauerei im Bunker, so dass der Genehmigung zur Zwischennutzung nichts im Wege stand

Modelleisenbahner in FlawilÜbernachtung für Wandergruppen in Ligerz

Sportraum in GuntershausenJugendclub

Dass Jugendclubs sich solche fensterlosen Räume aneignen ist nicht überraschend, auch nicht, dass die Frauen von Guntershausen den unter dem Schulgebäude gelegenen Schutzraum seit Jahren als Kinderkleiderbörse nutzen. Dass es aber auch einen unterirdischen Seniorentreff gibt, in dem sich allwöchentlich ältere Menschen zum Kaffee unter mit Spitzen verhängten Entlüftungsrohren treffen war erstaunlich.

Bandproberaum in Basel

Seniorentreff in Möhlin

JugendclubKinderleiderbörse in Guntershausen

Berlin Kalender 2014

Klassikkonzert oder Technoparty, politisches Theater oder Revue mit Showgirls – das Berliner Kulturleben ist vielfältig und ebenso vielfältig sind die Gebäude, in denen gespielt, gefeiert und gelacht wird.

Mit dem s.wert Kalender wird das Jahr 2014 zu einer architektonischen Reise durch die Berliner Kulturlandschaft. Unter anderem sind in dem Kalender abgebildet:Erich Mendelsohns Schaubühne, Berlins bekanntester Club, das Schillertheater, Cafe Moskau und Kino International.

Der Kalender ist in dunkelgrün auf hochwertigem Recyclingpapier gedruckt und in unserem Onlineshop erhältlich

Titelbild s.wert kalender 2014: Tempodrom

Das wundervolle Kino International

Das Schiller Theater

Im April ist SHOW TIME für den Friedrichstadt-Palast

Die Rosa-Luxemburg-Strasse mit Volksbühne

Schaubühne

Wartebereich vor dem Berghain

be berlin: Designwettbewerb: Deine Idee für Berlin

Unsere Idee für Berlin. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurde gefragt, wie neue Hauptstadt Souvenirs aussehen könnten. Wir dachten – be berlin und  haben unsere Idee – das EAST-SIDE-TAPE eingereicht und sind damit bei den 20 Nominees dabei.

Immerhin 670 Bewerber haben Entwürfe eingereicht. Die 20 nominierten Designer wurden beim DMY Festival am bekanntgegeben. Wer die ersten 3 Preise und den Publikumspreis gewinnt erfahren wir  leider erst im September.

Bis dahin kann man, wenn man denn ein facebook account besitzt, für seinen Favoriten stimmen.

EAST-SIDE TAPE: Berlin Souvenir

EAST-SIDE TAPE: Berlin Souvenir

 

Ein Berlin-Souvenir, das haften bleibt

Die East Side Gallery als Tapeband.
Ein Trabbi, der die Mauer durchbricht, Honecker und Breschnew beim Bruderkuss – durch Bemalungen wurde ein Stück der Berliner Mauer nach der Wende zur East Side Gallery und zur Touristenattraktion. Die jüngsten internationalen Reaktionen auf die Baumassnahmen an der East Side Gallery zeigen die Bedeutung, die die Berliner Mauer gerade jenseits der Grenzen Deutschlands auch heute noch besitzt.
Das farbenprächtige Klebeband würdigt ein Bauwerk, das für Hoffnung, Freunde und das friedliche Überwinden von Grenzen steht und erzählt bildreich und international verständlich ein Stück Berliner Geschichte.

Vorhänge mit Wunschfarbe und Wunschmotiv

In diesem Berliner Loft hängen seit dieser Woche Vorhänge mit dem „Peitschen“ Motiv von s.wert. Die Peitschenlampe bezeichnet die Bauform eines Lichtmastes in der Straßenbeleuchtung. Bei uns sehen die Straßenleuchten ein bisschen schöner aus als im Stadtraum – deshalb nennen wir sie Großstadtpflanzen.

Die Vorhänge werden „on demand“ im Siebdruckverfahren bedruckt – Farbe und Motiv werden individuell gewählt.

Vorhänge mit Großstadtpflanzen Motiv

Vorhänge mit Großstadtpflanzen Motiv

Berliner Kirmes gestern und heute

Während der 1969 eröffnete DDR-Vergnügungspark Plänterwald gemächlich vor sich hingammelt, entsteht in Berlin Mitte eine Event-Location nach der nächsten. Der Spreepark Plänterwald war der einzige ständige Vergnügungspark der DDR und nach der Wende auch der einzige des wiedervereinigten Berlins. Zwar kann man heute Führungen durch den fast vergessenen Spreepark buchen, aber wer hat da schon Zeit dafür, bei all den gesponserten Attraktionen, die die Stadt bietet – vom Barbiehaus bis zum Olympus OM-D: Photography Playground? Wir sind ja nicht nostalgisch, sondern ganz pragmatisch und so hat es sich ergeben, dass wir uns mit Plänterwald-Shirt auf dem Kunst-Spielplatz ausgetobt haben.

Star: Plänterwald Setting: starstyling

Star: Plänterwald Setting: starstyling

Rauminstallation von Jeongmoon Choi – Drawing in Space

Star: Plänterwald, Setting:  Jeongmoon Choi

Ach…die Plänterwald-Shirts gibt es natürlich bei uns im s.wert Onlineshop.

Design Shops in der Brunnenstraße

Vor fünf Jahren, als wir mit unserem Laden in die Brunnenstraße gezogen sind, war das Bild der Strasse von Galerien geprägt. Freitag abend war Vernissagen-Zeit und vor den Produzentengalerien und Galerien hingen Trauben von Kunstinteressierten und Künstlern an der Bierflasche. Die Galerien sind verschwunden oder weggezogen Richtung Kreuzberg – Designerläden und Internetshops sind die aktuellen Glücksritter.

Am Anfang der Straße, direkt am Rosenthaler Platz hat Jan Kath seinen Showroom eröffnet, in dem Orientteppiche reloaded zeigt, die  international begehrt sind. Fast schon an der Grenze zum Wedding findet sich der Interieur-Showroom Wohnkultur 66, in dem Klassiker des dänischen Designers Finn Juhl zu sehen sind. Direkt neben unserem Shop in der Brunnenstarße 191 ist das Team von „hier + jetzt“ eingezogen. In den ehemaligen Räumen des Artnews Projects sind bis Juli Designklassiker von Eames undAntonio Citterio, Retro-Leuchten aus den 70ern bis hin zum Werkstatthocker zu sehen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und einige unsere neusten Kissen dort fotografiert.

Das Plattenbau-Kissen „Platz der vereinten Nationen“ macht sich auf dem roten Lacksofa echt gut und das zweite Bild zeigt, dass Moderne und Retro wunderbar fusionieren können – mit den Kissen Sony und Velodrom im 70er Jahre Ambiente.

Das bunte Kissen Gedächtniskirche mit den Egon Eiermann Fenster passt super zu der Tisch und Stuhlkombination aus schwarzen Holz. Und bei „Hol schon mal den Wagen Harry“ und „Too drunk to fuck“ konnte ich mich einfch nicht entscheiden, welches Kissen nun den Platz auf dem leuchtend günen Sofa verdient hat.

Kissen "Platz der vereinten Nationen" auf der Besetzungscouch

Sony + Velodrom Kissen

Gedächtniskirche Kissen

Harry - too drunk to fuck

Niemeyer auf der Liege

Berliner Bären Souvenirs

Angeregt durch den aktuellen Wettbewerb:  „Deine Idee für Berlin“, bei dem neue Berlin-Souvenirs gesucht werden und in dessen Ausschreibung steht:„Schluss mit Ampelmännchen und Bären für die Daheim gebliebenen.“ – habe ich mich mal mit Hilfe einer bekannten Suchmaschine auf die Suche nach Berliner Bär + Souvenir gemacht. Igitt! Pfui! Bäh! Das Ergebnis ist wirklich schlimm. Das arme Tier. Trotzdem habe ich ein paar Perlen entdeckt.

Zum Beispiel die Bürsten der Imaginären Manufaktur

Als Greifling finde ich das Berliner Wappentier auch ganz o.k.Von Liebling Berlin.

Gut, doch nur zwei Perlen, den Rest habe ich nicht entdeckt, die haben wir gemacht.

Zum Beispiel die Buchstütze „Berliner Stütze“. Gibt es bei uns.

Und die schön bunten Filz-Schlüsselanhänger. Gibt es auch bei uns.

Greifling von Liebling Berlin

Berliner Stütze

Schlüsselanhänger Berliner Bär Filz

BER LIN IST TXL SXF THF

2012, 2013 oder eben 2015…irgendwann wird er schon fertig werden. Der Problem-BER – der sich seit 2006 im Bau befindende Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“.

Ich wollte jetzt nicht auch noch in das allgegenwärtigen Spotten über das langwierige Millardenprojekt einstimmen. Das machen ja alle anderen schon. Ich weise nur noch einmal kurz darauf hin, dass die drei  Berliner Flughäfen – Tegel, Schönefeld und Tempelhof jetzt schon geschlossen sein sollten und unsere Kissenmotive waren als Hommage an eben diese gedacht.

Auf den Vorderseiten der schwarz-weissen Kissen sind die Flughafengebäude dargestellt, auf den Rückseiten die jeweiligen Flughafencodes.

Kissen Flughafen Schönefeld

Kissen: Flughafen Tempelhof

SXF und TXL

Architekturkissen + Rock & Roll

Wir finden, dass Architekturkissen und Kissen mit Film- und Musikzitaten wunderbar zusammen passen . Man nehme zum Beispiel ein bisschen 80er mit Nena, eine DDR Peitschenleuchte in gelb und ein Stückchen Hansaviertel – fertig ist die Sofaecke mit Geschichte.

Die Party der Berliner 90er ist vorbei. Im Cafe Moskau wird nicht mehr getanzt – als Erinnerungsstück empfehlen wir das Kissen MOCKBA in leuchtendem blau, das  in Kombination mit „der schönen Sozialistin“, der Fassade des Hotel „Interconti“ und der Philharmonie eine entspannte Berliner Mischung bildet.

 

Auch das Jeanskissen „Highway to Hell“ harmoniert wunderbar mit dem Fassadenkissen – inspieriert von Günther Gottwalds Hansaviertel Gebäude und den Berliner Straßenleuchten in rot.

Wer hätte das gedacht, dass Plattenbauten so hübsch aussehen können?

Die Plastikstühle von Eames können ja im Winter etwas kalt am Hintern sein – deshalb haben wir unsere mit Alexanderplatz-Kissen bestückt.

Mein Lieblingskissen: Für Immer Punk mit Nadelstreifen. Fotografiert unter dem Motto: Punk und Puschen.

Alle Kissen bekomt man in unserem Onlineshop: s.wert