Berlin wählt – Wahlplakate gestern und heute

Es ist nicht mehr zu  übersehen. Bald sind Wahlen in Berlin. Die Masten der Straßenleuchten sind behängt mit Politikerportraits in Postergrösse, die Mittelstreifen möbliert mit Aufstellern für Großformatplakate, auf denen die Parteien um die Gunst der Berliner werben.

„Tiere und Kinder gehen immer“ heisst es ja und so sieht man Nilpferde und Frank Henkels Sohn auf den Wahlplakaten der Berliner CDU. Bei „Müller: Berlin“ – der Kampagne der SPD sind keine Tiere zu sehen, auch nicht auf den „ich-habe-einen-Bildbearbeitungsfilter-entdeckt“ Plakaten der FDP.  Das war nicht immer so – auf einigen früheren Wahlplakaten verschiedener Parteien war der Berliner Bär zu sehen. Im Wahlkampf 2016 taucht das Berliner Wappentier nur auf den Plakten der AfD auf – in Deutschlandfarben. Hier einige Wahlplakate mit Berliner Bären aus vergangen Jahren, die wir in unserem Buch „Bärlinale – 300 Berliner Bären von A-Z“ veröffentlicht haben.

Wahlplakat SPD Berlin, Abgeordnetenhaus Berlin, 1985

Wahlplakat SPD Berlin, Abgeordnetenhaus Berlin, 1985

CDU Wahlplakat Abgeordnetenhauswahl 1950

CDU Wahlplakat Abgeordnetenhauswahl 1950

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1958, FDP

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1958, FDP

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1999, PDS

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1999, PDS

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1954, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1954, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1949, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1949, SPD

Plakat Stadtverordnetenwahl Berlin-West, 1948, SPD

Plakat Stadtverordnetenwahl Berlin-West, 1948, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1985, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1985, SPD

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1990, CDU

Plakat Abgeordnetenhauswahl Berlin, 1990, CDU

Merken

Merken

Sommer in Berlin mit den Berlin Shirts von s.wert

Eigentlich sind nur graue Linien und eine rosa Straßenleuchte zu sehen, doch wer s.wert kennt, fängt an zu raten, welches Gebäude wohl dargestellt ist. Das erste Shirt, das hier zu sehen ist, ist dem Haus der Statistik gewidmet. Der DDR-Plattenbau steht seit Jahren leer ungenutzt am Rande des Alexanderplatzes, während in Berlin bezahlbarer Raum knapp wird. Die Initiative Haus der Statistik setzt sich nun dafür ein, dass in dem Gebäude Wohnraum für Flüchtlinge und Ateliers entstehen könnten. Wir drücken die Daumen!

Haus der Statistik

Haus der Statistik

Neongelbe Straßenleuchten zieren den Halsausschnitt dieses graublauen Bambusshirts. Ein Shirt für echte Großstadtpflanzen. Wir lieben weiche Bambusviskose als Material für Shirts. Gerade im Sommer punktet der feine Stoff durch seine Eigenschaften – er ist saugfähiger als Baumwolle, temperaturregulierend und zudem antimikrobiell.

Unser Fotoshooting fand in den Uferhallen im Wedding statt. Auf dem Gelände wurden bis 2006 Busse der BVG repariert, davor war es ein Pferdebahnhof. Heute befinden sich Ateliers, Werkstätten und eine Sporthalle auf dem Areal. In den 20er Jahren wurde das Areal von dem Architekten Jean Krämer umgebaut. Einen interessanten Artikel über den fast vergessenen „Backsteinexpressionisten“ findet sich bei „The LINK„.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Perfekt getarnt in der Berliner U-Bahn

Achtung – ein Trend geht um! Immer mehr Produkte mit dem Tarnmuster der Berliner U-Bahn tauchen im Netz und im Stadtbild auf. Mittlerweile gibt es Turnbeutel, die wortwitzig unter dem Label „Tarnbeutel“ angeboten werden, Mützen, Shirts und sogar Kaffee. Bei s.wert ist das Tarnmuster auf Taschen und Badehosen genial abgewandelt – auf den zweiten Blick ist der Umriss Berlins zu erkennen.

BVG Sitzmuster

BVG Sitzmuster

 

Auffällig ist in letzter Zeit, dass bei einigen U-Bahn Sitzen grössere Rechtecke rausgeschnitten sind. Ob wohl einige „Kreative“ sich den Weg zur Druckerei sparen und mit dem Originalmaterial ihr „Upcycling-DIY-Projekt“ realisieren?

Selbst in der BVG Kampagne „Weil wir dich lieben“ spielt das rot-blau-weisse Muster eine Rolle – auf Plakaten sieht man dort eine Frau, die ein Oberteil mit besagtem Muster trägt kombiniert mit den Worten „Du lebst unseren Stil. Du fährst U-Bahn. Du solltest bei uns anfangen“.

In Trikots mit dem BVG-Sitzmuster-Print treten die Spieler der Berliner Füchse seit dieser Saison an. Das Muster wird auf Fanseiten intensiv diskutiert – auf der einen Seite wird der Berlin-Bezug geschätzt, auf der anderen Seite wird das Design mit Omas Kittelschürze verglichen.

Die Reaktionen auf das BVG-Sitzmuster sind jedenfalls sehr unterschiedlich – sie reichen von begeisterten „cool – endlich unerkannt schwarzfahren“ Ausrufen bis zum naserümpfenden „ist das hässlich“ Urteil.

Faszination und Ablehnung von U-Bahn-Sitzbezugsmustern scheint kein lokales Phänomen zu sein. Auf der Website „Sitzmuster des Todes“ ist eine Sammlung der „hässlichsten Sitzmuster der Welt“ zu finden.

Die schönste Auseinandersetzung mit dem Thema stammt von der Stuttgarter Künstlerin Menja Stevenson. Schon 2008 beschäftigte sie sich in Ihrer Foto-und Filmarbeit Bustour S mit den Sitzmustern der öffentlichen Vekehrsmittel. Gehüllt in die entsprechenden Textilien bewegt sie sich in Tram und Bus.

U-Bahn-Camouflage von s.wert

 

Berlin Tattoos: Klebetattoos mit Berlin Motiven

Ein kurze und knackige Internetrecherche meinerseits hat ergeben, dass es ja doch so einige Tätowierungen zum Thema Berlin und Architektur gibt, ich weiß auch von einer Austausschülerin, die so begeistert von Berlin war, dass sie sich den Berliner Bären hat stechen lassen.

Mit unserer neusten Produktlinie der temporärern Berlin Tattoos kann man seiner Liebe zu Berlin Ausdruck verleihen ohne sich gleich langfristig festzulegen (ich stelle mir gerade die Reaktion der Eltern der amerikanischen Schülerin vor). Die Motive sind alle an klassiche Seemannstätowierungen angelehnt, der Berliner Fernsehturm durchsticht ein Herz, Funkturm und Fernsehturm bilden die gekreuzeten Knochen hinter einem Totenschädel, der Berliner Funkturm wächst aus einem Anker und der Berliner Bär strahlt inmitten von Sternen.

Die ersten begeisterten Reaktionen kamen von ganz verschiedenen Seiten, von Groß und Klein (wobei die Kleinen natürlich die Klebetechnik viel besser drauf hatten als die Erwachsenen), von Touristen, die ein ganz besonderes Berlin Souvenir gesucht haben und als Sich Selbst-Beschenken-Geschenk für Heimweh-Berliner.

Ab sofort gibt es die Berlin Tattoos bei uns im Laden und im Onlineshop.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Berliner Bären Souvenirs

Angeregt durch den aktuellen Wettbewerb:  „Deine Idee für Berlin“, bei dem neue Berlin-Souvenirs gesucht werden und in dessen Ausschreibung steht:„Schluss mit Ampelmännchen und Bären für die Daheim gebliebenen.“ – habe ich mich mal mit Hilfe einer bekannten Suchmaschine auf die Suche nach Berliner Bär + Souvenir gemacht. Igitt! Pfui! Bäh! Das Ergebnis ist wirklich schlimm. Das arme Tier. Trotzdem habe ich ein paar Perlen entdeckt.

Zum Beispiel die Bürsten der Imaginären Manufaktur

Als Greifling finde ich das Berliner Wappentier auch ganz o.k.Von Liebling Berlin.

Gut, doch nur zwei Perlen, den Rest habe ich nicht entdeckt, die haben wir gemacht.

Zum Beispiel die Buchstütze „Berliner Stütze“. Gibt es bei uns.

Und die schön bunten Filz-Schlüsselanhänger. Gibt es auch bei uns.

Greifling von Liebling Berlin

Berliner Stütze

Schlüsselanhänger Berliner Bär Filz