Sommer in Berlin mit den Berlin Shirts von s.wert

Eigentlich sind nur graue Linien und eine rosa Straßenleuchte zu sehen, doch wer s.wert kennt, fängt an zu raten, welches Gebäude wohl dargestellt ist. Das erste Shirt, das hier zu sehen ist, ist dem Haus der Statistik gewidmet. Der DDR-Plattenbau steht seit Jahren leer ungenutzt am Rande des Alexanderplatzes, während in Berlin bezahlbarer Raum knapp wird. Die Initiative Haus der Statistik setzt sich nun dafür ein, dass in dem Gebäude Wohnraum für Flüchtlinge und Ateliers entstehen könnten. Wir drücken die Daumen!

Haus der Statistik

Haus der Statistik

Neongelbe Straßenleuchten zieren den Halsausschnitt dieses graublauen Bambusshirts. Ein Shirt für echte Großstadtpflanzen. Wir lieben weiche Bambusviskose als Material für Shirts. Gerade im Sommer punktet der feine Stoff durch seine Eigenschaften – er ist saugfähiger als Baumwolle, temperaturregulierend und zudem antimikrobiell.

Unser Fotoshooting fand in den Uferhallen im Wedding statt. Auf dem Gelände wurden bis 2006 Busse der BVG repariert, davor war es ein Pferdebahnhof. Heute befinden sich Ateliers, Werkstätten und eine Sporthalle auf dem Areal. In den 20er Jahren wurde das Areal von dem Architekten Jean Krämer umgebaut. Einen interessanten Artikel über den fast vergessenen “Backsteinexpressionisten” findet sich bei “The LINK“.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.